Hier erfahrt ihr Ergebnisse zu den Arbeitskreisen

innerhalb der IG   (noch im Aufbau)

Liebe IG  Freunde und Interessierte

zur Zeit funktioniert der Kontakt nur indirekt zu uns

über Email . Eure Vorschläge, Gedanken und Ideen sendet ihr bitte permail

 

an vorstand@mgs-amberg.de

Wir bemühen uns so schnell wie möglich zu antworten

Vielen Dank

Stefan

 der Admin dieser  HP

 Unser Vilskiosk  war ein  Erfolg

 

nach einer wunderbaren erfolgreichen Zeit hat unser Kiosk nun geschlossen

 Wir danken allen lieben Menschen, die uns so großartig unterstützt haben

 im Besonderen unseren Helferinnen und Helfern beim Aufbau, beim Service

beim Einkauf und Verkauf.  Ohne Euch wäre es kein so schöner Erfolg geworden,

 

Nun wird es an diesem Ort eine kurze Zeit wieder ruhiger werden. ABER

es wiird wohl bereits in diesem  Jahr eine grundlegende Renovierung und

Änderung des ehemaligen Stadtarchivs bzw des VHS Gebäudes geben und

eiin Restaurant bald seine Gäste empfangen

 

Wir von der IG haben die Initiallzündung  dazu gegeben und gezeigt

wie lebendig und schön dieser Platz an der Vils sein kann


 

Fotonachlese

             

       

      

     

 

 

 


 

Auch das ist ein Erfolg für die IG

Bekanntermaßen ist in der Schiffgasse, wo früher die Autos durchfuhren, eine verkehrsberuhigte Zone entstanden, die gerne von Besucherinnen und Spaziergängern genutzt wird, um an der Vils entlang zu wandern und dieses besondere Flair am Fluss zu geniessen.

Eine Online-Umfrage der Amberger Zeitung (Printausgabe vom 6. April 19) für oder gegen Gastronomie am Fluss brachte folgendes Ergebnis

Jetzt geschieht noch mehr   das Gebäude am Eck zur Zeughausstraße  das ehemalige Stadtarchiv, beherbergt unseren Vilskios Ein Straßenverkauf aus dem Fenster heraus : mit kleinem Imbiss und Getränken / Cafe usw. Später soll daraus ein richtiges Lokal werden,   vielleicht ein Fischlokal oder ein Bistro mit französisch-italiernisch geprägter Küche und –´vielleicht – ein Ponton mitten in der Vils, auf dem dann auch serviert  wird.

Potentielle Gastronomen , die in den Startlöchern stehen, wurde auch schon gefunden.

 

 

 

 

 

 


  

 

 

 


im beigefügten Link könnt ihr Euch  einen kurzen Bericht des OTV zu unserem Vilskiosk zu Gemüte führen

https://www.otv.de/amberg-kiosk-soll-leben-an-die-vils-bringen-373404/

Soweit wir alle notwendigen Genehmigungen behördlicherseits  haben, werden wir am 18. Mai

vormittags um 11 Uhr  erstmals den Kiosk mit  einem kleinen Kulturprogramm eröffnen

 


 

 Nach einer Plättenfahrt auf der Vils  verköstigte  der Vilskiosk die Teilnehmenden  mit Kaffee und Kuchen

Frau Bürgermeisterin Netta  stellte  für die Kinder eine große "Mensch-Ärger-Dich-Nicht" Plane.

und auch wenn der Würfel ins Wasser fiel, dieses kleine Ferst garantiertt nicht . Es machte Allen Spass !

 

 

 

 

 

Bericht in der Amberger Zeitung zur Jahreshauptversammlung 2019 vom 27.12.2019

 

 

Stadt Amberg Seite  27
Mittwoch, 4. Dezember 2019
Forum und Vilskiosk
 
Vilskiosk, Entwicklung des Forums und des Spitalgeländes: Das waren die Themen, die die IG Menschengerechte Stadt auch im vergangenen Jahr bewegt haben.

Amberg. (exb) Bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Buchhandlung Mayr am Schrannenplatz hat die IG Menschengerechte Stadt zunächst auf die Aktivitäten des laufenden Jahres geblickt. Besonders erfreulich war laut einer Pressemitteilung der IG Menschengerechten Stadt der Betrieb des Vilskiosk. Das Forum habe sich so entwickelt, wie es die IG seit Jahren gefordert habe.

"Unselige Garageneinfahrt"

Als erfreulich sehen die Mitglieder auch den "Wegfall der unseligen Garageneinfahrt in der Bahnhofstraße". Die Anwesenden zeigten sich außerdem zuversichtlich, "dass auch von dem geplanten überdimensionierten Bauwerk auf dem Spitalgelände Abstand genommen wird". Als besonders erfreulich wurde die Entwicklung der Mitgliederzahlen genannt: Durch 29 Neuzugänge im vergangenen und 49 in diesem Jahr stieg die Zahl der Mitglieder auf insgesamt 152 an. In seinem Kassenbericht zog Stefan Reuther eine positive Bilanz. Der Verein sei finanziell sehr gut aufgestellt, sagte er. Kassenprüfer Hans Graf bescheinigte Reuther eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Neuen Vorstand gewählt

Bei der Neuwahl des Vorstands bestätigten die Mitglieder Achim Hüttner als Vorsitzenden, Hans (Cash) Märten als dessen Stellvertreter sowie Stefan Reuther als Kassenwart. Für die ausgeschiedene Schriftführerin wurde Norbert Scharf gewählt. Die Kasse der IG menschengerechte Stadt prüfen Hans Graf und Johannes Lösche .

Wir erinnern uns sehrgerne an den VILSKIOSK im ehemaligen alten Stadtarchiv

Im Mai 2019 fand dieeröffnung statt mit Oberbürgermeister Michael Cerny

 zuröck geht  die Idee auf  unseren ertsen vorsitzenden Achim Hüttner

 Der wunderbare im Sommer herrlich an der Vils gekegne Platz

wurde aus seinem Dornröschenaschlaf erweckt.  Auf der nächsten Seite

ein paar Fotos, wo wir nochmal diese schöne Erinnerung Revue passieren

lassen.


    

 

  

Kleine Erinnerung an die Gründung

so warb die ig damals :

RÜCKSEITE TEXT

Die Ig menschengerechte Stadt hat ein Spendenkonto eingerichtet,                                                                                                                                          Einbezahlte Gelder werden für vereinsinterne Zwecke verwendet.

Aktuell  finanzieren wir darüber die angestrebte                                                                                                                                                           Normenkontrollklage gegen die Bebauungspläne auf dem                                                                                                                                  Bürgerspitalgelände in Amberg.

Nähere Informationen erteilt dazu gerne der Vorstand

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IBAN: DE38 7525 0000 0021 4271 09   BIC: BYLADEM1ABG

Bank; Sparkasse Amberg- Sulzbach /  Kontoinhaber IG menschengerechte Stadt e.V.