Beitragsseiten

 

Durchblick und Grünflächen statt Flächenversiegelung

"Denkmalnetz hat Bauchweh“ titelte die Amberger Zeitung gleich am Tag nach der Stippvisite von Vertreterinnen und Vertretern des „denkmalnetzbayern“ in der Amberger Bahnhofstraße. Und tatsächlich staunten die Angereisten nicht schlecht, als sie von Stadtrat Helmut Wilhelm (Grüne) hörten, wie die Planungen für „Storg“-Fassade/Forum und Bürgerspitalgelände sind. Kopfschütteln erntete OB Michael Cerny, der sich hinter den Stadtratsbeschlüssen selbst dann noch verschanzte, als eine Teilnehmerin von „Naziarchitektur“ sprach.