Zielsetzung

Die Funktion der Städte und insbesondere der historischen Stadtkerne befindet sich in einem rasanten Wandel, ihre künftige Nutzung steht vor komplexen Herausforderungen. Im März 2020 hat sich der Amberger Stadtrat mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) eine umfangreiche konzeptionelle Grundlage für die Entscheidungen zur mittel- und längerfristigen Stadtentwicklung gegeben, mit einem Schwerpunkt auf die Kernstadt.

Stadtentwicklung ist eine kontinuierliche Aufgabe für alle Bürgerinnen und Bürger. Im Entstehungsprozess des ISEK gab es ansatzweise eine Einbindung der Öffentlichkeit; umso wichtiger ist nun ein stetes Mitdenken und Mittun bei der Umsetzung und Weiterentwicklung. Im Arbeitskreis Altstadtentwicklung wollen wir uns kritisch mit vorhandenen Vorschlägen auseinandersetzen, Konkretisierungen und Vertiefungen, Ergänzungen und alternative Ideen oder auch Gegenentwürfe entwickeln.

 

Themen

Die Arbeit des Arbeitskreises wird durch folgende Themenbereiche strukturiert:

  • Verkehr / Mobilität
  • Bauliches / Denkmalschutz / Wohnen
  • Umwelt / Klimaschutz
  • Wirtschaft / Handel
  • Kultur / Bildung / Freizeit / Soziales
  • Bürgerbeteiligung / Politikformen / Verwaltung

Der letzte Themenbereich steht transversal zu den ersteren fünf und betrifft nicht zuletzt die mögliche Umsetzung von Ergebnissen des Arbeitskreises.

 

Mitarbeit

Wir treffen uns in der Regel jeden zweiten Mittwoch im Monat zu einer Arbeitssitzung. Diese Treffen werden durch die Arbeit in themenspezifischen Kleingruppen ergänzt.

Eine Mitarbeit ist jederzeit möglich. Interessierte sind immer willkommen und zu unseren Treffen herzlich eingeladen.

Nähere Informationen zur Arbeit des Arbeitskreises gibt es bei seinem Leiter Bertold Bernreuter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!